ID-Nr. 0000073937: Krisenmanagement-Beauftragter (TÜV)

Titel des Zertifizierungsprogramms:Krisenmanagement-Beauftragter (TÜV)
Zulassungsvoraussetzungen:

Die Teilnahme an dem von der Zertifizierungsstelle anerkannten Kurs „Krisenmanagement-Beauftragter (TÜV)“ des Anbieters TÜV Rheinland Akademie.

Die Kursdauer beträgt 4 Tage mit insgesamt 24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Die Anwesenheit wird vom Anbieter durch Unterschrift des Teilnehmers dokumentiert. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt bei einer Mindestanwesenheit von 80%.

Prüfungsbausteine:
  • Schriftliche Prüfung
Nachzuweisende Kompetenzen:

In der Prüfung weisen die Teilnehmer Kenntnisse in folgenden Bereichen
nach:

  • Voraussetzungen für den Aufbau eines Business Continuity
  • Managementsystems nach ISO 22301
  • Notfallvorsorgekonzepte, Notfallpläne und Notfallhandbuch
  • Aufbau eines Krisenstabes und Notfallbewältigungskonzepte
  • „Fünf-Finger-Methode“ zur Strukturierung der Entscheidungsfindung im Notfall
  • Der Faktor Mensch

Teilnehmer, die erfolgreich an der Prüfung teilgenommen haben,  
„Krisenmanagement-Beauftragte (TÜV)“ verfügen über Grundlagenwissen im Bereich der ISO 22301 und kennen damit die Anforderungen von Unternehmen an ein Business Continuity Managementsystem und an dessen Implementierung. Sie wissen um die Relevanz einer funktionierenden Notfallvorsorge und können im Krisenfall mit Hilfe der „Fünf-Finger-Methode“ strukturiert Entscheidungen treffen.

Bisher umgesetzt in:Deutschland