ID-Nr. 0000062059: Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter nach DIN ISO 45001 (TÜV) ab 01.04.2018

Die vorliegende ID Page ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch
Titel des Zertifizierungsprogramms:Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter nach DIN ISO 45001 (TÜV) ab 01.04.2018
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Nachweis über die sicherheitstechnische Fachkunde (Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa)) oder andere einschlägige Arbeitsschutz-Kenntnisse (mind. SCC-Führungskraft oder Sicherheitsbeauftragter oder Schulung nach BG-Unternehmermodell)
  • Erfolgreiche Teilnahme an dem von PersCert TÜV anerkannten Lehrgang „Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter nach DIN ISO 45001 (TÜV)“. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt bei einer Mindestanwesenheit von 80%.
Prüfungsbausteine:
  • Schriftliche Prüfung (Multiple Choice und offene Fragen)
Nachzuweisende Kompetenzen:

In der Prüfung weisen die Teilnehmer Kenntnisse in folgenden Bereichen nach:

  • ISO 45001 ff.
  • Stand der Normgebung im Arbeitsschutzmanagement
  • Verstehen und Anwendung der Strukturen Annex SL und HLS
  • Prozess-Modell
  • Kontext der Organisation
  • Führung und Beteiligung der Beschäftigten
  • Identifizierung von Gefährdungen sowie Bewertung von Risiken und Chancen
  • Vorbeugung von Gesundheitsproblemen und Verletzungen
  • Rechtliche Grundlagen / Unternehmerverantwortung
  • Grundlagen zu betrieblichen Managementsystemen
  • Integration in andere Managementsysteme
  • Dokumentenlenkung
  • Dokumentation eines Arbeitsschutz-Managementsystems.

Erfolgreiche Absolventen sind in der Lage, ein Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) nach Norm ISO 45001:2018 aufzubauen und zu implementieren.

Bisher umgesetzt in:Deutschland