ID-Nr. 0000058324: Eindringprüfung PT 3 (TÜV)

Die vorliegende ID Page ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch
Titel des Zertifizierungsprogramms:Eindringprüfung PT 3 (TÜV)
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Erfolgreicher Abschluss des BASIC-Kurses nach EN ISO 9712, anerkannt von der Personenzertifizierungsstelle.
  • Gültiges Zertifikat der Stufe 2 in dem jeweiligen Prüfverfahren nach DIN EN ISO 9712 für einen Zeitraum, der durch die erste praktische Erfahrung vor der Prüfung der Stufe 3 bestimmt wird.
  • Erfolgreicher Abschluss einer Qualifikationsausbildung der Stufe 3 in dem Prüfverfahren, anerkannt von der Personenzertifizierungsstelle.
  • Gültiger Sehtest nach DIN EN ISO 9712 nicht älter als 12 Monate.

Die Kandidaten, ob Arbeitnehmer, Selbständige oder Arbeitslose, müssen:

  1. einen Nachweis über den zufriedenstellenden Abschluss eines Ausbildungskurses erbringen.
  2. nachprüfbare Belege vorlegen, dass die erforderliche industrielle Erfahrung unter qualifizierter Aufsicht erworben wurde.
  3. den dokumentarischen Nachweis erbringen, dass das Sehvermögen den Anforderungen entspricht.
  4. sich an die von der Zertifizierungsstelle veröffentlichten berufsethischen Regeln halten.

Zertifikatsinhaber müssen:

  1. sich an die von der Zertifizierungsstelle veröffentlichten berufsethischen Regeln halten.
  2. sich einem jährlichen Sehtest unterziehen und die Ergebnisse dem Arbeitgeber vorlegen.

Informieren Sie die Zertifizierungsstelle und den Arbeitgeber, wenn die Bedingungen für die Gültigkeit der Zertifizierung nicht mehr erfüllt sind.

Prüfungsbausteine:
  • Schriftliche Prüfung
  • Praktische Prüfung
Nachzuweisende Kompetenzen:

Die Person der Stufe 3 hat Folgendes nachgewiesen:

  1. die Kompetenz zur Bewertung und Interpretation der Ergebnisse gemäß den bestehenden Normen, Standards und Spezifikationen;
  2. ausreichendes praktisches Wissen über die anwendbaren Materialien, die Herstellung, den Prozess und die Produkttechnologie, um ZfP Prüfverfahren auszuwählen, ZfP-Techniken zu etablieren und bei der Festlegung von Akzeptanzkriterien zu helfen, wo sonst keine verfügbar sind;
  3. eine allgemeine Vertrautheit mit anderen ZfP Prüfverfahren.

Im Rahmen der im Zertifikat definierten Kompetenz kann die Person der Stufe 3 befugt sein:

  • die volle Verantwortung für eine Prüfeinrichtung oder ein Prüfungszentrum und das Personal zu übernehmen.
  • ZfP Prüfanweisungen und Verfahrensanweisungen zu erstellen und zu validieren, sowie auf redaktionelle und technische Richtigkeit zu überprüfen.
  • Standards, Normen, Spezifikationen und Verfahren zu interpretieren.
  • die jeweils anzuwendenden Prüfmethoden, Verfahren zu bestimmen und Anweisungen zu geben.
  • alle Aufgaben in allen Stufen durchzuführen und zu überwachen.
  • ZfP-Personal in allen Stufen zu beraten.

Erfolgreiche Kandidaten haben die Fähigkeiten zur Durchführung der zerstörungsfreien Prüfung sowie fundierte Kenntnisse über die Eindringprüfung PT 3.

Rezertifizierung:

5 Jahre bis zur Erneuerung
10 Jahre bis zur Rezertifizierung

Bisher umgesetzt in:Polen, Deutschland