ID-Nr. 0000043367: Verschraubungsmonteur zur Montage von Schraubverbindungen in druckbeaufschlagten Systemen im kritischen Einsatz nach DIN/EN 1591-4:2013

Die vorliegende ID Page ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch
Titel des Zertifizierungsprogramms:Verschraubungsmonteur zur Montage von Schraubverbindungen in druckbeaufschlagten Systemen im kritischen Einsatz nach DIN/EN 1591-4:2013
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Verschraubungsmonteure, die ihre praktischen und theoretischen Fertigkeiten als Teil einer Lehre oder einer ähnlichen handwerklichen Ausbildung erworben haben, können direkt zur Prüfung zugelassen werden.
  • Verschraubungsmonteure, die ihre Fertigkeiten ausschließlich durch praktisches Lernen vor Ort durch Zusammenarbeit mit ausgebildeten Monteuren ohne formale theoretische Ausbildung erworben haben, müssen eine anerkannte Schulung im Umfang von mindestens 4 UE bei einem Schulungsanbieter absolvieren.
  • Teilnehmer, die über keine qualitativ nachweisbare Ausbildung / Tätigkeit verfügen, müssen an einer Schulung im Umfang von mindestens 8 UE in Theorie und Praxis teilnehmen und werden dann zur Prüfung zugelassen.
Prüfungsbausteine:
  • Schriftliche Prüfung (Multiple Choice)
  • Praktische Prüfung (Ausführung eines Arbeitsauftrages zur Verschraubung von Flanschverbindungen)
Nachzuweisende Kompetenzen:

In der Prüfung weisen die Teilnehmer Kenntnisse in folgenden Bereichen nach:

  • Arten von Schraubverbindungen
  • Funktionsweise von Dichtungen
  • Arten von Dichtungen und deren jeweilige Merkmale
  • Zusammenhang zwischen Schraubenlängen (Dehnung), Schraubenkraft und Dichtungsflächenpressung
  • Allgemeine Ursachen für das Versagen von Schraubverbindungen
  • Schraubenkraftverlust und Folgeerscheinungen
  • Aufgebrachte und verbleibende Schraubenkraft
  • Allgemeine Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen
  • Sichere Demontage der Verbindung
  • Vorbereitung der Dichtfläche
  • Erkennen von Fehlern und Mängeln
  • Ausrichtung der Dichtflächen und gleichmäßiger Abstand
  • Lagerung, Handhabung, Vorbereitung und Einbau der Dichtung
  • Auswirkung der Gewindereibung auf die Schraubenkraft bei Anwendung des drehmomentgesteuerten Anziehverfahrens
  • Bedeutung der Verwendung des festgelegten Gewindeschmiermittels
  • Schraubenanziehverfahren und zugehörige Genauigkeiten
  • Notwendigkeit von Schraubenanzugsverfahren
  • Schraubenanzugsmuster
  • Dichtheitsklassen
  • Anforderung, eine bestimmte Dichtheitsklasse zu erfüllen
  • Manuelles drehmomentgesteuertes Anziehen
  • Instandhaltung und Kalibrierung von manuell bedienbaren Drehmomentschlüsseln
  • Anforderungen an das hydraulische drehmomentgesteuerte Anziehen und das Anziehen mit hydraulisch betriebenen Spannwerkzeugen
  • Bestätigung, dass die Verbindung wieder in Betrieb genommen werden kann
  • Dokumentation der durchgeführten Arbeiten
  • Dokumentation von Abweichungen oder Unregelmäßigkeiten
  • Emissionsüberwachung und Vorgehen bei Leckage

Verschraubungsmonteure verfügen über die Befähigung zu Montage, Demontage und Anziehen von Schraubverbindungen gemäß den Anforderungen der
DIN EN 1591-4:2013
 

Kooperationspartner: