ID-Nr. 0000043364: TÜV Rheinland - geprüfter Schädlingsbekämpfungsbetrieb - F+M Velbert

Die vorliegende ID Page ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch
Titel des Zertifizierungsprogramms:TÜV Rheinland - geprüfter Schädlingsbekämpfungsbetrieb - F+M Velbert
Zulassungsvoraussetzungen:

Zu einer Zertifizierung zum "TÜV Rheinland - geprüfter Schädlingsbekämpfungsbetrieb" werden Unternehmen zugelassen, die gewerbsmäßig Schädlingsbefall ermitteln, Schädlinge bekämpfen und die notwendigen Nachsorgearbeiten durchführen.

Prüfungsbausteine:

Die Prüfung erfolgt auf Grundlage der „Richtlinie TÜV Rheinland geprüfter Schädlingsbekämpfungsbetrieb“.
Prüfkriterien sind:

  1. Das Schädlingsbekämpfungsunternehmen hat ein Betriebshandbuch erarbeitet, welches die innerbetrieblichen Prozesse regelt.
  2. Aktualität und Vollständigkeit der grundlegenden Dokumente, wie z. B. Gewerbeanmeldung, Erlaubnisbescheinigungen und Nachweise der Anzeigepflichten, Versicherungsnachweise, Sachkundebescheinigungen usw.
  3. Aktualität und Vollständigkeit der Anzeige nach Anhang I Nr. 3 der Gefahrstoffverordnung bei der Gewerbeaufsicht und der Erlaubnis zum Töten von Wirbeltieren gemäß § 11 Tierschutzgesetz.
  4. Ausreichende, den gesetzlichen Vorschriften und den anerkannten Regeln der Technik (DIN16636 (Entwurf) entsprechende personelle Ausstattung für die vorgesehenen regelmäßigen Ermittlungen des Schulungsbedarfes und Durchführung geeigneter Fortbildungsmaßnahmen.
  5. Vorliegen einer regelkonformen Gefährdungsbeurteilung nach §5 Arbeitsschutzgesetz, Biostoffverordnung und Gefahrstoffverordnung und Vorliegen geeigneter Betriebsanweisungen.
  6. Durchführung und Dokumentation der notwendigen Unterweisungen nach Arbeitsschutzgesetz sowie anderer Rechtsvorschriften.
  7. Die sachgerechte Durchführung der Dienstleistung durch Informationsschriften, Warnhinweise und Formblätter zur Dokumentation. Die organisatorische Abwicklung der Dienstleistung folgt den Vorgaben der DIN 16636 (Entwurf). Wesentliche Grundlage der Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen sind Arbeitsanweisungen, die den Anforderungen der DIN 16636 (Entwurf) entsprechen und die fortlaufend aktualisiert werden.
  8. Das Vorhandensein geeigneter Arbeitskleidung und Schutzausrüstung.
  9. Alle betrieblichen Maschinen, Geräte und Ausrüstungen werden nach den Herstellerangaben und den arbeitsschutz-rechtlichen Vorschriften geprüft und gewartet.
  10. Die ausreichende Eignung der Betriebsstätte für die ausgeführten Tätigkeiten.
  11. Die Firmenfahrzeuge müssen für die ausgeführten Tätigkeiten ausreichend ausgerüstet sein und die Ladung ausreichend gesichert sein.
Nachzuweisende Kompetenzen:

TÜV Rheinland - geprüfte Schädlingsbekämpfungsbetriebe haben die Konformität mit der Richtlinie nachgewiesen. Sie sind aufgrund Ihrer organisatorischen, personellen und technischen Ausstattung in der Lage die geltenden Vorschriften und technisch anerkannten Regeln umzusetzen, Das gilt insbesondere für die Anwendungseinschränkungen (Risikominderungsmaßnahmen [RMM]) aufgrund der Zulassung von Pestiziden nach Biozidverordnung, die DIN 10523 (Schädlingsbekämpfung in Lebensmittelbetrieben) und die DIN EN 16636 (Entwurf, Schädlingsbekämpfungsdienstleistungen – Anforderungen, Empfehlungen und Grundkenntnisse).

Kooperationspartner:F+M Velbert
Bisher umgesetzt in:Deutschland

Downloads

Dokumentenart Dokumententitel Anerkannt durch TÜV Rheinland Dokumentenbeschreibung
Dokument Zertifikat Ja Zertifikat F+M Schädlingsbekämpfungs GmbH