ID-Nr. 0000042887: Schutz und Instandsetzung von Betonoberflächen, TÜV Rheinland geprüfte Qualifikation

Die vorliegende ID Page ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch
Titel des Zertifizierungsprogramms:Schutz und Instandsetzung von Betonoberflächen, TÜV Rheinland geprüfte Qualifikation
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Holz- und Bautenschützer, Maurer- sowie Betonbauergesellen und -meister
  • Teilnahme an der 3-tägigen theoretischen und praktischen Fortbildung des Deutschen Holz- und Bautenschutzverbandes.
Prüfungsbausteine:

Schriftliche Prüfung, bestehend aus 58 Multiple-Choice und offenen Fragen, zu den Bereichen:

  • Korrosionsschutz durch den Beton
  • Karbonatisierung, Betonüberdeckung
  • Schadensfeststellung
  • Messen der Karbonatisierungstiefe
  • Messen der Betonüberdeckung
  • Ermittlung von Schadstoffen
  • Verfahren und Arbeitsmittel zur Entfernung geschädigten Betons
  • Verfahren und Arbeitsmittel zur Untergrundvorbereitung vor dem Auftragen von Schutzanstrichen oder Reparaturmörtel
  • Verfahren und Werkstoffe für den Korrosionsschutz freigelegter Bewehrungsstähle
  • Verfahren und Werkstoffe zum Aufmörteln und Verfüllen von Schadstellen in Betonoberflächen (OS-Systeme)
  • Verfahren und Werkstoffe zum Betonoberflächenschutz (Vorsorge, Nachsorge)
  • Aufbau sog. Betonoberflächenreparatur-Systeme
  • Nachbehandlung reparierter Betonoberflächen
Nachzuweisende Kompetenzen:

Erfolgreiche Teilnehmer dieser Prüfung sind befähigt, Schäden an Betonoberflächen und ihre Ursachen zu beurteilen. Sie verfügen über die Sachkunde im Bereich der Sanierungsverfahren und Werkstoffe und können die erforderlichen Sanierungsmaß-nahmen planen sowie deren Ausführung überwachen.

Kooperationspartner:Deutscher Holz- und Bautenschutzverband e.V.
Bisher umgesetzt in:Deutschland