ID-Nr. 0000036388: Fachmeister für Veranstaltungssicherheit (TÜV)

Die vorliegende ID Page ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch
Titel des Zertifizierungsprogramms:Fachmeister für Veranstaltungssicherheit (TÜV)
Zulassungsvoraussetzungen:

Abschluss als Meister für Veranstaltungstechnik (IHK/HWK), Dipl. Ing. für Theater- und Veranstaltungstechnik oder Bachelor bzw. Master für Veranstaltungstechnik

Erfolgreiche Teilnahme an der von der Zertifizierungsstelle anerkannten Qualifizierung „Fachmeister für Veranstaltungssicherheit (TÜV)“ der TÜV Rheinland Akademie. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt bei einer Mindestanwesenheit von 80% der Unterrichtseinheiten.

Prüfungsbausteine:
  • Schriftliche Prüfung (Multiple Choice und offene Fragen)
  • Mündliche Prüfung
Nachzuweisende Kompetenzen:

Teilnehmer weisen durch die Prüfung Kenntnisse in folgenden Bereichen nach:

  • Baurecht
  • Crowd Management
  • Erstellung eines Sicherheitskonzeptes gemäß § 43 MVStättVO
  • Haftung und Delegation von Verantwortung
  • Notfall- und Krisenmanagement
  • Veranstaltungsrecht
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Riskmanagement
  • Arbeitssicherheit
  • Brandschutz

Der „Fachmeister für Veranstaltungssicherheit (TÜV)“ verfügt über fundierte Kenntnissen aus den Bereichen Brandschutz, Flucht- und Rettungspläne, Gefährdungsbeurteilungen sowie rechtliche Grundlagen, um so für die sichere und reibungslose Durchführung von Events zu sorgen, Unfallgefahren zu reduzieren und Haftungsrisiken zu minimieren.

Bisher umgesetzt in:Deutschland