ID-Nr. 0000020660: Fachkraft für Pflegebedürftigkeit (TÜV)

Die vorliegende ID Page ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch
Titel des Zertifizierungsprogramms:Fachkraft für Pflegebedürftigkeit (TÜV)
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger (Krankenschwester/-pfleger), Altenpfleger oder Kinderkrankenpfleger (Kinderkrankenschwester/-pfleger) und
  • mindestens 5 Jahre Berufspraxis in der Pflege innerhalb der letzten 10 Jahre oder
  • mindestens 5 Jahre Berufspraxis in der Pflege sowie Nachweis von regelmäßigen pflegefachlichen Fort- und Weiterbildungen während der Berufspause oder
  • der Nachweis von freiberuflicher Tätigkeit im Pflegebereich / Pflegemanagement von mindestens 3 Jahren.
  • Erfolgreiche Teilnahme an der von der Zertifizierungsstelle anerkannten Qualifizierung „Fachkraft für Pflegebedürftigkeit (TÜV)“ der TÜV Rheinland Akademie. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt bei einer Mindestanwesenheit von 80 % der insgesamt 380 Unterrichtseinheiten.
Prüfungsbausteine:

Schriftliche Prüfung (Multiple Choice und offene Fragen)

Nachzuweisende Kompetenzen:

In der Prüfung weisen die Teilnehmer Kenntnisse in folgenden Bereichen nach:

  • Recht
  • Feststellung der Pflegebedürftigkeit nach den Richtlinien der Spitzenverbände der Pflegekassen
  • Pflegefachliche Instrumente zur Begutachtung
  • Gesprächsführung/Präsentation
  • Dokumentenanalyse
  • Qualitätssicherung
  • Durchführung der Begutachtung
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen

„Fachkräfte für Pflegebedürftigkeit (TÜV)“ können Pflegebedarf und -einstufungen systematisch überprüfen, frühzeitig einen erhöhten Hilfebedarf erkennen und zeitnah eine Höherstufung einleiten. Sie unterstützen bei der fachgerechten Pflegeprozessplanung und lückenlosen Dokumentation.