Zertifikatsnr. GT 0000053815_00

Zertifikatsinhaber:
ABB Automation GmbH

Stierstädter Strasse 5
60488 Frankfurt am Main
Zertifikatsnummer: GT 0000053815_00
Zertifiziertes Produkt: Emissionsmessung (EL3000-Magnos28)

Produktspezifikation:
EL3000-Magnos28

Prüfgrundlage(n):
Ausstellungsdatum: 2018-09-04
Zertifikatstyp: Eignungsgeprüft

Die Zertifizierung von Mess- und Auswerteeinrichtungen für die amtliche Überwachung von Emissionen und Immissionen erfolgt gemäß der Europäischen Richtlinienreihe:

  • DIN EN 15267 Luftbeschaffenheit - Zertifizierung von automatischen Messeinrichtungen
    • Teil 1: Grundlagen
    • Teil 2: Erstmalige Beurteilung des Qualitätsmanagementsystems des Herstellers
      und Überwachung des Herstellungsprozesses nach der Zertifizierung

Für Emissionsmesseinrichtungen gilt darüberhinaus
DIN EN 15267 Teil 3: Mindestanforderungen und Prüfprozeduren für automatische Messeinrichtungen
zur Überwachung von Emissionen aus stationären Quellen

Für Immissionsmesseinrichtungen gelten die Anforderungen nach Richtlinienreihe VDI 4202
sowie die EN-Richtlinien für Gase bzw. der EU-Leitfaden für Partikel.

Für Emissionsdaten Auswerteeinrichtungen gelten die Anforderungen der
"Bundeseinheitliche Praxis bei der Überwachung der Emissionen, Eignungsprüfung
von Mess- und Auswerteeinrichtungen für kontinuierliche Emissionsmessungen",
und die Schnittstellendefinition zur Datenfernübertragung.

Die wesentlichen Prüfpunkte für Messgeräte sind:

Im Labortest

Hier wird das Messgerät einer detaillierten Funktionsprüfung unterzogen. Dazu gehören:

  • Kontrolle der Betriebsanleitung auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Verständlichkeit,
  • Kontrolle und Verifizierung sämtlicher Gerätefunktionen
  • Prüfung zugesicherter Eigenschaften,
  • Prüfung der Qualität der Gerätekennlinie,
  • Prüfung der Tot- und Einstellzeit,
  • Prüfung der Wiederholstandardabweichung am Null- und Referenzpunkt
  • Prüfung von Querempfindlichkeiten,
  • Prüfung des Driftverhaltens am Null- und Referenzpunkt im Feld,
  • Prüfung der Stabilität des Null- und Referenzpunktes im zulässigen Temperaturbereich,
  • Prüfung des Einfluss von Probegas-Druck/ Volumenstrom,
  • Prüfung von Netzspannungsänderungen auf das Messsignal,
  • Prüfung des Einflusses von relativer Luftfeuchtigkeit, Schwingungen und Betriebslage,
  • Prüfung des Konverterwirkungsgrads für AMS zur Messung von NOx,
  • Prüfung der Responsefaktoren bei FIDs.

Im Feldtest

Hier wird das Messgerät einer Langzeitprüfung unterzogen. Dazu gehören:

  • Prüfung der allgemeinen Gerätefunktionen,
  • Funktionsprüfung der Messeinrichtungen zu Beginn und Ende des Feldtests,
  • Ermittlung der Kalibrierfähigkeit,
  • Bestimmung der Vergleichspräzision (Reproduzierbarkeit),
  • Bestimmung des Driftverhaltens am Null- und Referenzpunkt im Feld,
  • Ermittlung des Wartungsintervall,
  • Bestimmung der Verfügbarkeit.

Die Prüfung wird mit zwei kompletten Messeinrichtungen durchgeführt.

Weitere Punkte sind die

  • Berichterstattung mit Bestimmung der Gesamtunsicherheit
  • Erstmalige Beurteilung des Qualitätsmanagementsystems des Herstellers
  • Zertifizierung und Bekanntgabe der Messeinrichtung
  • und die jährliche Überwachung des Herstellungsprozesses nach der Zertifizierung.

Informationen zu den Richtlinien finden Sie auf unseren Internetseiten.

(Stand 2012-03)