Zertifiziertes Ökostrom-Angebot


Zertifiziertes Ökostrom-Angebot

Ökostrom-Angebote von Energieversorgungsunternehmen und Stromhändlern richten sich im Wesentlichen an Endkunden. Die Zertifizierung von Ökostromprodukten soll für Transparenz sorgen und dem Endkunden eine Bewertung des jeweiligen Stromangebotes erleichtern.

Eine Zertifizierung kann auf der Grundlage der Basisrichtlinie Ökostromprodukte gemäß VdTÜV 1304 oder auf der Basis Anbieter spezifischer Kriterienkataloge erfolgen. Eine Kombination aus beiden ist möglich.

Die für das jeweilige Ökostrom-Angebot geltenden Kriterien müssen in der Außendarstellung und im Zertifizierungsbericht detailliert beschrieben werden.

Die Zertifizierung erfolgt auf der Grundlage der Basisrichtlinie Ökostromprodukte gemäß
VdTÜV 1304 (Oktober 2014)

[1] Wenn CO2-Neutralität zertifiziert werden soll, ist zu zeigen, dass auch Vorketten berücksichtigt sind und zur Kompensation Zertifikate aus anerkannten Klimaschutzprojekten verwendet werden (z. B. CER, ERU, Goldstandard, VCS).

Die Zertifizierungsregeln entsprechen der Basisrichtlinie Ökostromprodukte aus dem VdTÜV-Merkblatt 1304: Oktober 2014